PIN-Codes sind trotz fortschreitender Digitalisierung nach wir vor in Gebrauch. Vor allem beim Versand von Geheimzahlen bei Bank- und Kreditkarten.
In der Regel werden die geheime Daten nach der Codierung mit

Der Empfänger des Briefes entfernt durch “abrubbeln” die Farbe und kann dann den gemeinem Code lesen. Dieser Verfahren wird für PIN, PUK; Passwörter und Gewinnzahlen eingesetzt.

Das Bessere ist der Feind des Guten und deshalb haben wir unser bewährtes, gutes PINCODE-Label weiter-entwickelt – das AQUAPin – PINCODE-Label. Eine spezielle Druckfarbe wird das Trägerpapier aufgebracht, die beim Kontakt mit Wasser transparent wird. Mit diesem Spezialverfahren wird das Trägerpapier (Vordruck) mit einem Zahlenmeer bedruckt. Durch dieses Verfahren ist Form, Größe und Stand des Zahlenmeerfeldes frei wählbar. Dieses einfache, sichere und umweltfreundliches Verfahren bietet wie bei dem PINCODE-Label einen umfassenden Schutz ihrer persönlichen Daten. Manipulationen sind dabei auf den ersten Blick sichtbar. Vorlagen zur Beschriftung des Code Feldes können Sie kostenfrei anfordern.

Das könnte Sie auch interessieren

Das könnte Sie auch interessieren