KWA Kuratorium Wohnen im Alter ist ein gemeinnütziges Sozialunternehmen im Bereich der Altenhilfe und Altenpflege.

In der jungweltfreundlichen Dokumentenhülle von Medinoxx werden Teilnehmerzertifikate und Schulungszertifikate überreicht.

Ende des 19. Jahrhunderts hatte sich der Portraitmaler Franz von Lenbach die Villa im Stil der italienischen Renaissance an den Rand des Königsplatzes hinstellen lassen. Seine Witwe Lolo von Lenbach, schenkte den Nachlaß ihres Mannes der Stadt München unter der Bedingung, daß die Werke öffentlich gezeigt würden.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit ist der Jung GmbH ein grundlegendes Anliegen. Unsere JUNGWELTFREUNDLICHE Dokumentenhülle besteht aus nachwachsenden Rohstoffen.

Als Ausgangsstoff für die Herstellung werden normalerweise nicht verwertbare Kalksteinpartien aus bestehenden Kalksteinbrüchen verwendet, die zu einem feinen Pulver aufgemahlen werden. Aufgrund der Zusammensetzung ist die Dichte etwa 60 % höher als die von Papier. In Druckereien wird Steinpapier gewöhnlich in der 144- und 420-g/m²-Grammatur verwende Steinpapier.

Als Basis für die industrielle Herstellung von Papier dienen Fasermaterialien, die üblicherweise aus Holz oder Altpapier gewonnen werden, sowie sogenannte Füllstoffe. Bei der Fertigung von Graspapier wird Gras als biologischer Füllstoff

Papier entsteht aus Pflanzen, ist kompostierbar und schafft so Nährstoffe für neue Pflanzen. Ein perfekter ökologischer Kreislauf. Das Hanf-Papier wird bis zu 50% aus den ressourcenschonenden Fasern Weizenstroh, Gras, Baumwolle und Cannabis hergestellt.

Umweltzeichen auf einen Blick

Wir haben die aktuell gängigen Umweltzeichen von Papieren zusammengefasst und als Download zur Verfügung gestellt.

Der Rohstoff für unsere DIN A4-Dokumentenhüllen kommt aus der Schweiz und hat in der Mitte einen transparenten PLA-Folienkern (Poly-Lacid-Acid) aus nachwachsenden Rohstoffen, umgeben von zwei Schichten hauchdünnem Papier. Sie sind durchsichtig matt, reißfest, wasserfest sowie nachhaltig und lassen sich wunderbar bedrucken. Und sie tragen obendrauf das grüne Siegel – zum Zeichen, dass das verwendete Papier FSC® zertifiziert ist.

Am 5. Juni 1972 fand die erste Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt statt.

Heutzutage werden die Menschen durch unterschiedliche Aktionen und Veranstaltungen aufgefordert und angespornt sich zu beteiligen und ihr Bewusstsein für die Umwelt zu sensibilisieren.

Wir möchten diesen Tag dazu nutzen, auf die Ressource Papier aufmerksam zu machen. Nicht jede Umverpackung ist notwendig. Nicht jede E-Email und Datei muss ausgedruckt werden. Vor allem aber gehört Papier nicht in den Hausmüll sondern in die Papiertonne, damit es recycelt werden kann.